Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der [Aktion! Karl-Marx-Straße],

die Aktivitäten im Sanierungsgebiet sind trotz der Corona-Pandemie nicht weniger geworden, nur haben viele ihre Form verändert. Deshalb finden Sie in diesem Newsletter neben den aktuellen Hinweisen zu den Baustellen viele Links zu digitalen Angeboten unter anderem auf unserer Webseite, mit denen wir Sie weiterhin zuverlässig über den Stand der Dinge im Gebiet informieren möchten.

Viel Freude beim Lesen!


WAS UNS BEWEGT


Kampagne „Deine Läden brauchen Dich“ gestartet

Das Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße] hat im Zuge der Corona-Pandemie die Unterstützungsplattform für Neuköllner Unternehmen „Deine Läden brauchen dich“ ins Leben gerufen. Unter dem Motto “Wenn Online-Shopping – dann nur lokal!” sollen Handel und Gastronomie im Kiez unterstützt werden. Auf www.deine-laeden-brauchen-dich.de finden sich hierzu alle Informationen. Die Plattform richtet sich an lokale Gewerbetreibende im Zentrum Neuköllns, die von Einschränkungen betroffen sind. Diese können auf der Plattform ihre aktuellen Angebote einstellen. Auch nach Öffnung der Geschäfte bietet die Plattform eine Möglichkeit, auf das lokale Angebot aufmerksam zu machen. Interessierte Neuköllnerinnen und Neuköllner können die Angebote der lokalen Läden über die Internetseite einsehen und erhalten auf einen Blick Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten.

www.deine-laeden-brauchen-dich.de

Kontakt:
Citymanagement der [Aktion! Karl-Marx-Straße], Tina Steinke und Katharina Knaus,

cm@aktion-kms.de


MITWIRKEN


Einladung zur Sitzung der Lenkungsgruppe am 12. Mai 2020 (digital)

Alle, die an der Entwicklung des Bezirkszentrums Karl-Marx-Straße interessiert sind, sind herzlich eingeladen, an den Sitzungen der Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] teilzunehmen. Hier besteht die Möglichkeit, mit den Mitgliedern der Lenkungsgruppe, Mitarbeiter*innen des Bezirksamts, der Sanierungsbeauftragten BSG und dem Citymanagement direkt ins Gespräch zu kommen und auch eigene Anliegen einzubringen. Informieren Sie sich zu interessanten Themen. Die Lenkungsgruppe freut sich über Ihre Teilnahme.

Thema im Mai 2020 u. a.: Planungen Karstadt Hermannplatz (Gast: Projektmanagement SIGNA)

lenkungsgruppe@aktion-kms.de
www.kms-sonne.de/mitmachen/lenkungsgruppe

Bitte beachten Sie!
Die Sitzungen der Lenkungsgruppe finden vorläufig als Videokonferenz statt. Gäste sind nach Anmeldung weiterhin herzlich willkommen. Aufgrund der technischen Herausforderungen bei der Organisation und Durchführung der Videokonferenz muss von Seiten der Lenkungsgruppe die Teilnehmerzahl jedoch auf max. zehn Gäste begrenzt werden. Anmeldungen bitte bis zum 11. Mai per Mail an:
kms@bsgmbh.com


Digitales Angebot zur Information und Mitwirkung im Gebietsteil Sonnenallee

Aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie und der dazu im Bezirksamt beschlossenen Regelungen zu externen und internen Veranstaltungen konnte der für den 27. April geplante Sitzungstermin zur Information und Mitwirkung im Gebietsteil Sonnenallee leider nicht an gewohnter Stelle stattfinden.

Dennoch laufen die Projekte und Maßnahmen weiter. Deshalb wurde auf der Internetseite des Sanierungsgebiets für den Gebietsteil Sonnenallee ein erweitertes digitales Angebot geschaffen. Neben aktuellen Themen wurde ein Arbeitsplan mit den Themen für die weiteren Termine im Jahr online gestellt. Über ein Email-Formular können direkt von der Seite aus Fragen und Hinweise an die Sanierungsbeauftragte BSG Brandenburgische Stadterneuerungsgesellschaft mbH gerichtet werden.

Weitere Informationen:
www.kms-sonne.de/mitmachen/beteiligungsgremium


STADTERNEUERUNG


Abdichtung U-Bahntunnel Höhe Rollbergstraße, © BSG

Aktuelles von der Baustelle Karl-Marx-Straße

Die Baumaßnahmen an der Karl-Marx-Straße schreiten weiter voran. Die Corona-Pandemie hat bisher keine Störungen des Betriebs auf der Baustelle verursacht. Ob sich in Zukunft durch die Pandemie Verzögerungen ergeben, hängt davon ab, ob alle beteiligten Firmen ihren Betrieb weiterhin wie geplant aufrechterhalten können. Leerere Straßen werden aber nicht zu einer Beschleunigung des Bauablaufs führen.

Werbellin- bis Rollbergstraße (westliche Seite)
Momentan wird der U-Bahntunnel an der Kreuzung Rollbergstraße abgedichtet. Danach sind die Arbeiten der BVG in diesem Bereich abgeschlossen. Im Anschluss können die Leitungen zurückverlegt werden. Die Ampelanlage an der Werbellinstraße wird noch ergänzt. Für Mitte Mai ist das Setzen der Borde, bis Ende Juni dann die Asphaltierung der Tragschicht geplant. Die abschließende Asphaltdecke soll im gesamten Bereich zwischen Briese- und Rollbergstraße nachfolgend in einem Zuge im August aufgebracht werden.

Anzengruber- bis Erkstraße (östliche Seite)
Die Arbeiten an der Ampelanlage an der Kreuzung Anzengruberstraße wurden nun mit etwas Verzögerung abgeschlossen. Jetzt können im Auftrag des Straßen- und Grünflächenamtes die Borde gesetzt werden. Die Asphaltierung des Bereichs ist für Ende Juni vorgesehen.

Fulda- bis Weichselstraße (östliche Seite)
Mittlerweile sind die Ersatzleitungen für Gas und Wasser gelegt worden. Seit vergangener Woche wird der alte Straßenbelag gefräst. Danach werden die stillgelegten Gas- und Wasserleitungen entfernt, damit die BVG die Tunneldecke sanieren kann. Wann die Arbeiten fertig sein werden, ist noch nicht genau abzusehen.


Neuer Radstreifen Kreuzung Sonnenallee/Pannierstraße

Aktuelles von der Baustelle Donaustraße

Der Straßenumbau der Donaustraße ist bis auf wenige Restarbeiten abgeschlossen. Die Signalanlage an der Kreuzung Sonnenallee/Pannierstraße wurde am 24. April für die neue Verkehrssituation umgebaut und in Betrieb genommen. Damit wurden alle Voraussetzungen geschaffen, um die Einbahnstraße von der Donaustraße zur Sonnenallee für den Radverkehr frei zu geben. Auch wenn das Teilstück nur etwa 75 m lang ist, so ist es doch ein wichtiges Puzzlestück im Fahrradnetz als Verbindung in Richtung Maybachufer.

Nachdem vor der Rixdorfer Schule Poller und eine neue Beschilderung installiert wurden, um auch hier das Parken in nicht-störende Bahnen zu lenken, fehlen derzeit noch ergänzende Markierungen auf der Straße. Diese werden in nächster Zeit erfolgen.


Wildenbruchplatz – Abwägungstabelle der Bürgerhinweise online

Am 23. Januar 2020 fand eine Info-Veranstaltung zur geplanten Neugestaltung einiger Bereiche des Wildenbruchplatzes statt. Hier konnten Anwohnende sowie weitere Interessierte schriftlich ihre Hinweise zur Planung hinterlassen. Zudem bestand die Möglichkeit, sich vom 9. bis 31. Januar online zu den vorgestellten Planungen zu äußern. Alle eingegangenen Hinweise wurden in einer Tabelle erfasst und von den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Straßen- und Grünflächenamtes für die weitere Planung ausgewertet und abgewogen.

Die Ergebnisse können Sie hier abrufen:
Abwägungstabelle (PDF)

Weitere Informationen zu den Planungen am Wildenbruchplatz:
www.kms-sonne.de/projekte/wildenbruchplatz


Weserstraße

Ausbau Weserstraße zur Fahrradstraße – Aktueller Stand der Planungen online abrufbar

Die aktuellen Planungen für den weiteren Ausbau der Weserstraße zur Fahrradstraße können auf der Internetseite des Sanierungsgebiets abgerufen werden. Neben den Planungen und Erläuterungen zur Bauplanungsunterlage (BPU) finden Sie auf der Seite auch die Auswertung der Fragen und Hinweise aus der Informationsveranstaltung vom August 2019 sowie eine voraussichtliche Zeitschiene zur Umsetzung der Baumaßnahmen.

www.kms-sonne/projekte/weserstrasse


Mieterberatung derzeit nur telefonisch möglich

Aufgrund der Corona-Pandemie finden seit Mitte März vorläufig keine persönlichen Mieterberatungen im Büro in der Richardstraße 5 statt. Stattdessen sind telefonische Gespräche zu den bisherigen Beratungszeiten am Dienstag von 16:00 bis 18:00 Uhr und am Donnerstag von 18:00 bis 20:00 Uhr möglich. Die telefonische Beratung kann nur einzeln pro Anruf stattfinden. Sollte die Leitung besetzt sein, wird um einen erneuten Anruf gebeten.

Die telefonische Erreichbarkeit des jeweiligen Beraters entnehmen Sie bitte der Aufstellung unter:

www.kms-sonne.de/service/mieterberatung


KULTUR


48 Stunden Neukölln vom 19.–21. Juni mit digitalen Präsentationen

Berlins größtes freies Kunstfestival 48 Stunden Neukölln findet vom 19.-21. Juni 2020 trotz der derzeitigen Corona-Pandemie statt. Es sollen dabei gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern neue Wege der digitalen und dabei kommunikativen Kunstpräsentation beschritten werden. Dies bedeutet für alle Beteiligten eine Herausforderung, aber auch große Chance. Es wird versucht, zusammen mit den etwa 200 Projekten, die für die Festivalausgabe 2020 eingeladen wurden, Möglichkeiten einer Realisierung unter den für alle neuen Bedingungen zu finden und die Kunst zum Publikum nach Hause zu bringen.

www.48-stunden-neukoelln.de